Er soll die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit einem Laserpointer geblendet haben

 

Er soll die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit einem Laserpointer geblendet haben

laser handschuhe

Die geblendeten Autofahrer legten Vollbremsungen hin oder wichen plötzlich aus, ohne dass es jedoch zu Unfällen kam. Der Strahl des Laserpointers habe auch einen 17-jährigen Fußgänger getroffen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

In den Nacht zum Freitag gegen 1 Uhr stand ein 20-Jähriger vor einer Bar in der Großen Allee in Dillingen und führte einem Freund seinen in Tschechien gekauften laserpointer 405nm vor. Das Gerät hat nach Angaben der Polizei eine Reichweite von etwa zwei Kilometern.

laservisier für waffen

Der Linienbus hatte am Donnerstagabend an einer Haltestelle gehalten, an der zwei Jungen saßen. Als der Fahrer zu ihnen hinübersah, leuchtete einer der Jugendlichen dem Fahrer mit einen laserpointer kaufen direkt in die Augen.Anschließend rannten die Jugen davon. Eine Frau in dem Bus erkannte einen der Flüchtenden.

laserpointer ballon

Was ich auf jeden Fall mal demnächst ausprobieren werde: ein montierter Laserpointer am Ausleger montiert der auf einer entfernte wand den lichtpunkt wirft, und dann entsprechend den Vibrationen stärker oder schwächer vibriert?

Die gefährliche Spielerei mit einem Laserpointer hat für einen Mann aus Kindelbrück im Landkreis Sömmerda Konsequenzen. Er soll die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit einem Laserpointer geblendet haben. Die Beamten im Helikopter filmten den 30-Jährigen dabei und alarmierten ihre Kollegen.

Sie kreisten so lang über dem Haus, bis die Verstärkung eintraf. Diese konnten den mutmaßlichen Täter später in dem Wohnblock aufspüren. Zuerst stritt der Mann ab, die Helikopterbesatzung geblendet zu haben. Am Ende gab der Verdächtige auf und holte den versteckten Laserpointer aus dem Blumentopf.

http://blog.eigyo.co.jp/zhengzong/article/244377

http://www.slideserve.com/mutangchun/laserpointer-3000mw

http://facebookhitlist.com/profiles/blogs/im-fokus-stehen-starke-laserpointer

Die Lokalisierung des Laserpointers in Alt-Eschersheim

Die Lokalisierung des Laserpointers in Alt-Eschersheim

Aber das ist auch unerheblich, Laserpointer sind potentiell gefährlich und damit im Klassenraum verboten. Verbot der Anwendung und bei Problemen Verbot des Mitbringens. Der Besitz ist natürlich NICHT strafbar.Von daher: Nach ihrer Natur sind Laserpointer im Unterricht als gefährlicher Gegenstand verboten oder sollten es (für Schüler) zumindest sein.

Laserpointer

Den Anspruch und Grundlage von Casa unterstütze ich. Hinzuzufügen wäre noch, dass eine Lehrkraft, die den unbefugten Gebrauch von laser 30000mw nicht unterbindet, ihre Aufsichtspflicht womöglich vernachlässigt. Und ihr das zur Last gelegt werden kann, wenn man nicht sagen kann, wer da grad mal wieder Darth Vader speilen musste.

laservisier

Interessiert’s die 1000mw laserpointer kaufen? Bei uns hat’s kürzlich erst ‘nen Stadtbahnfahrer erwischt (der auch noch einige Tage in der Augenklinik verbringen musste). Ich stimme dem zu: “die Spinnen doch die Hersteller”.Genutzt wurden ein roter und ein grüner Laserpointer, die jeweils eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 500 MBit/s erreichten, wie die Forscher im Fachmagazin Optics Express über das WDM-VLC-System (Optisches Wellenlängenmultiplexverfahren mit Visible Light Communiction) erklären.

starker laserpointer

Das Team nahm die Standardbatterien aus den Laserpointern und ersetzte sie mit einer Energiequelle, die das Licht 500 Millionen Mal pro Sekunde an- und ausschaltete. Beide Laserpointer wurden auf einen zehn Meter entfernten Empfänger gerichtet.

Die Polizei berichtet, dass der Mann einen grünen Laserpointer minutenlang in Richtung des Hubschraubers gehalten haben soll. Dabei habe er die Besatzung „massiv geblendet und erheblich gefährdet“.Mit Hilfe der Aufzeichnungen des Hubschraubers und am Boden eingesetzter Polizisten gelang die Lokalisierung des Laserpointers in Alt-Eschersheim. Beamte stellten das Tatobjekt bei dem Beschuldigten sicher. „Dieser gezielte Einsatz eines Laserpointers stellt einen gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr dar“, teilte die Polizei mit. Dem Blender könnte nun eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren drohen.

Meldungen über Menschen, die andere mit Laserpointern blenden, in Gefahr bringen oder verletzen, gibt es immer wieder, seit die Geräte im Handel sind. Auch Flugzeugpiloten im Landeanflug, Autofahrer und Fußballspieler wurden schon geblendet. Im März nahm die Polizei an der Hauptwache einen Mann fest, der bei einer Pegida-Kundgebung einem Beamten ins Gesicht geleuchtet hatte.

http://www.blogskins.com/info/410577

http://laserskauf.exblog.jp/25678894/

http://www.pimpblog.nl/laserskaufenjoin/200060/Einen+Laserpointer+fanden+die+Beamten+nicht.html